Hi, I'm Nadine.

I am a visual designer &
illustrator, design writer and co-founder living in Berlin.

mail@nadine-rossa.de

Ein guter Plan

29. Okt 2015

einguterplan

Dass Papierkalender nicht totzukriegen sind, habe ich bereits an anderer Stelle beschrieben. Nun gibt es mit »Ein guter Plan« ein weiteres Argument dafür. »Ein guter Plan« ist Terminkalender, Lebensplaner und Sachbuch in einem. Das klingt zunächst einmal sehr ambitioniert, ist tatsächlich aber als Werkzeug gedacht, sich selbst, die eigene Arbeitsweise und damit auch die Art zu leben, zu hinterfragen. Er ist als Helfer gedacht, als eine Art Planer, der hilft herauszufinden, was man wirklich will. Klingt so banal wie simpel, denn gerade das ist manchmal gar nicht so einfach. Häufig ist man im Alltagstrott gefangen und es fehlen die Freiräume genau das zu hinterfragen und damit auch zu erkennen. Was bleibt ist ein Gefühl der latenten Unzufriedenheit, das einem sagt, dass man etwas ändern müsse — nur eben was ist nicht immer offensichtlich.

Da setzt »Ein guter Plan« an. Er möchte Orientierung bieten und helfen Strukturen zu erkennen. So soll eine Achtsamkeitsampel helfen, Stressmuster zu erkennen und rechtzeitig gegenzusteuern.

Darüber hinaus enthält es Sachtexte, die sich mit Themen wie minimalistisch Leben, Lernen, Achtsamkeit, Handy-Sucht befassen.

einguterplan_offen

Hinter »Ein guter Plan« stecken Milena Glimbovski und Jan Lenarz. Erstere ist dem aufmerksamen Social Media Nutzer als Gründerin von Original Unverpackt bekannt, dem ersten Supermarkt Berlins ohne Einwegverpackungen. Jan ist Gründer von Vehement, der einzigen nachhaltigen Extremsportmarke der Welt. Sie haben das Buch aus Eigenbedarf heraus entwickelt, denn sie haben beide persönlich gemerkt, was es heißt sich im Stress zu verlieren. Das ist weder gut für die Physis noch für das Wohlbefinden. Um sich Freiräume zu eröffnen, die ermöglichen die Problempunkte zu erkennen und anzugehen, bedarf es Strukturen und die soll »Ein guter Plan« dokumentieren.

Gestern ist das Crowdfunding dazu gestartet. Als Unterstützer erhält man auch eine PDF-Version des Kalenders für den Rest des Jahres und kann quasi direkt loslegen.

→ einguterplan.de

→ startnext.com/einguterplan

Kommentieren